Fallbeispiel gesundes Mittagessen im Büro…

 

Um sich heute mit den Informationen, die Sie bei Ihren Fragen zu „gesunder Ernährung“ gefunden haben, auch Beachtung und Interesse von Leuten zu verdienen, denen Sie damit helfen möchten, müssen Sie diese in Geschichten verpacken, die es wert sind, dass man sich daran erinnert.

Erst Ihre Geschichten machen Sie zum Meinungsbildner (Influencer, Autorität)!


Geschichte #1 – Über mich

 

Sagen Sie Ihren Lesern –  Leute, die Ihre Interessen, Probleme und Wünsche bei Mittagessen im Büro (am Schreibtisch) teilen – wer Sie sind, warum Sie sich mit gesunder Ernährung beschäftigen und welche positiven Veränderungen Sie sich davon für Ihr Leben erhoffen.

„Meist verdrücke ich schnell ein Sandwich, eine Pizza etc. am Schreibtisch , um nicht meine kostbare Zeit zu verschwenden, die ich besser zur Beantwortung von Emails oder für ein Projekt nutzen kann, das in Kürze fertig sein muss.

Ich weiß, das ist nicht gesund! Ich sollte nicht am Schreibtisch sitzen bleiben, sondern meine Mittagspause dafür verwenden, um abzuschalten und mit Kollegen über Dinge zu plaudern, die nicht den Job betreffen. Bei schönen Wetter aus dem Deli um die Ecke etwas Gesundes mitnehmen und es auf einer Bank im nahe gelegenen Park in Ruhe verspeisen…

Ich habe das und noch viel mehr ausprobiert, doch keine dieser alternativen Gestaltungen meiner Mittagspause hat mir eine Verbesserung meines Wohlbefindens und meiner Arbeitsleistung gebracht. Nur zusätzlichen Stress.

Ich arbeite lieber den ganzen Tag durch und kann dafür meine Nächte genießen, anstatt mir Gedanken über eine Email oder eine Aufgabe zu machen, die ich in der Zeit hätte erledigen können, die ich nicht am Schreibtisch war.

Daher werde ich in meiner Mittagspause auch weiterhin am Schreibtisch sitzen bleiben und dort mein Mittagessen zu mir nehmen. Mein Laptop wird nie ohne Krümeln sein. Und ich komme damit klar.

Doch ich habe begonnen, mich über eine gesündere Ernährung als Pizza, Schinken/Käse Sandwich usw. zu informieren.“

Clean Eating – gesunde Ernährung oder Beschiss?

Worum geht es bei diesem ‚sauberen‘ Essen? 

Klicken Sie bei Instagram auf #cleaneating und Sie landen bei 35 Millionen Bildern, von farbenfrohen Salaten, flachen Bäuchen bis hin zu strahlenden Teenagern mit grünen Smoothies reichen. Clean Eating ist eine Macht. Doch worum geht es bei diesem „sauberen Essen“?

 

 


Geschichte #2 – Ihre Antwort

 

 

Zum Suchbegriff  „clean eating gesund“ stehen:

  • bei Google eine halbe Million Websites im Index,
  • bei Amazon über 600 Bücher in der Auslage.

Es gibt also definitiv keinen Mangel an Informationen! Allerdings trauen immer mehr Internet User nicht den Antworten, die sie auf eCommerce Websites zu diesem Ernährungskonzept finden und wenden sich lieber an Personen – Konsumentinnen wie sie selbst –  denen sie vertrauen.

Machen Sie den Fakten Check: 

 

#1 Clean Eating ist hip – aber auch gesund?

Fakten Check:

Mit eurem Account seid ihr Vorbild für viele junge Mädchen. Wir sind uns dieser Verantwortung bewusst, sehen aber kein Problem darin, unseren Followern Tipps für ein gesünderes Leben zu geben. Wir verkaufen schließlich keine ominösen Mittelchen oder Diäten, sondern lassen andere an unserer Ernährung ohne künstliche Zusätze teilhaben.

Womit verdient diese Website Geld?
Mitgliedschaften, Werbung etc.

Woher bezieht sie ihr Wissen?
Tosca Reno: Eat-Clean DietI

Ist es möglich, dass sie falsch liegt? 
JA.

Ergebnis Bullshit Check:
Why we fell for clean eating(Übers.)
Warum sind wir nur auf Clean Eating hereingefallen:

„The Blonde Vegan“, Wellness Bloggerin in New York City mit 70.000 Followers auf  Instagramm, bemerkte im Frühjahr 2014, dass ihr die Haare büschelweis ausfielen. 

Clean Eating, die saubere Ernährung, zu der sie 40.000 Exemplare ihres $25, five-day “cleanse” Programmes verkauft hatte, hatte sie krank gemacht

Sie litt an einer ernsten Krankheit: Esstörung – Orthorexie. Der Obsession, nur reine Lebensmittel zu konsumieren. Ihre rohe, vegane Ernährung hatte dazu geführt, dass ihre Perioden aufhörten und ihrer Haut eine orange Färbung annahm von all den Süßkartoffeln und Karotten … 


#2 Clean Eating – Ich bin es mir wert.Fakten Ccheck:Man ist es sich einfach wert und möchte seinen Körper nicht mit Billigfood abspeisen. Diese neue Wertschätzung und bessere Ernährung spürt und sieht man dann auch ganz eindeutig: Das Haar wird glänzend, das Leistungsvermögen nimmt zu, die Grundstimmung wird positiver und man schläft besser. Ja, man denkt sogar klarer, bisherige Beschwerden werden weniger und auch im Bett läuft alles wieder optimal. 

Womit verdient diese Website Geld?
Produkt Verkauf, Werbung etc.

Woher bezieht sie ihr Wissen?
Tosca Reno: Eat-Clean Diet

Ist es möglich, dass sie falsch liegt? 
JA.

Ergebnis Bullshit Check:

Why „Clean Eating“ Is Total BS (Übers.)
Warum “Clean Eating“ totaler Bull Shit…

… und es an der Zeit ist, diese modische Behauptung zu begraben.  

Umarme den Genuss. Denke daran, dass genießen Teil eines gesunden Lifestyles ist und nicht sich mit Gedanken über Inhaltsstoffe zu quälen, sich über “eating a cleaner life” zu informieren und ständig die Inhaltsangaben auf den Etiketten von Lebensmitteln zu Rate zu ziehen…


#3 Projekt Gesund Leben Clean EatingFakten Check;„Seit 2011 ernähre ich mich deshalb nach dem Clean-Eating-Konzept. Clean Eating hat mit geholfen, mich gesünder und besser zu ernähren. ich lernte die Ernährungsweise durch das Buch „The Eat-Clean Diet“ von Tosca Reno sowie verschiedene englischsprachige Blogs kennen.“

Womit verdient diese Website Geld?
eBooks, Workshops, Werbung

Woher bezieht sie ihr Wissen?
Tosca Reno: Eat-Clean Diet

Ist es möglich, dass sie falsch liegt? 
JA.

Ergebnis Bullshit Check:

Should you be “Eating Clean”? (Übers.)
Clean Eating ist Marketing, nicht Wissenschaft! 

„Lebensmittel als „sauber“ zu kategorisieren, ist eindeutig eine erfolgreiche Marketingstrategie, doch nur wenig hilfreich bei der täglichen Entscheidung zu guter Ernährung. Einige der Konzepte, die „sauber essen“ zugrunde liegen, sind zwar wissenschaftlich gestützt.  

Doch viel davon ist Pseudo Wissenschaft und irrig. Kalorien sind wichtig, Nahrungsergänzung nicht. Schon alleine aus diesem Grund würde ich keines der „Eat Clean“ und verwandten Bücher empfehlen.  

Ernährungskonzepte müssen auf guten Beweisen basieren, nicht auf Anekdoten und logischen Irrtümern.“

Geschichten im Internet lesen“ ist heute für viele Internet User zu einer liebgewordenen Freizeitbeschäftigung geworden.

Inhalte von eCommerce Websites für einzigartige „Curated Stories“ zu nutzen, ist eine – für jeden simpel umsetzbare – Strategie, um ein, an diesem Thema interessiertes, Publikum zu unterhalten und neugierig auf das zu machen, was Sie dazu zu sagen haben.

Mit dieser Art von Inhalten setzen Sie sich von Ihrem Konkurrenzumfeld ab, verdienen sich Aufmerksamkeit und Beachtung.  Ihre Bekanntheit, Ihr Ansehen und das Interesse an Ihren Informationen steigt  und – eher früher als – später setzt dann Mundpropaganda, dieser virale Marketing Effekt, ein:

Nutzen Sie die Ergebnisse Ihrer Fakten Checks für Ihre Kurzantwort und Ihr gratis eBook mit Kurzgeschichten zu dieser Frage, zum Beispiel…

 Clean Eating…
 gesundes Mittagessen im Büro oder Bullshit?

 

 

Fest steht, Clean Eating ist keineswegs das wissenschaftlich abgesegnete, allgemein akzeptierte, gesunde Ernährungskonzept, als das es eCommerce Websites verkaufen, die damit Geld verdienen. Im Gegenteil!

Gesunde Ernährung ist vielmehr eines dieser kontroversen Themen, bei dem nie alle Beteiligten einen gemeinsamen Nenner finden werden. Denken Sie nur an die Frage, ob Menschen Fleisch essen sollten. Sie kennen doch sicher auch jemanden, für den es nur fleischlose Ernährung gibt und andere, für die vegan eine Geisteskrankheit ist?


 

Die einen schwören  auf „Clean Eating“ Produkte…  Clean Eating Milchprodukte, Clean Eating Kartoffeln, Clean Eating Fleisch, Clean Eating Wurst, Clean Eating Kaffee, Clean Eating Butter, Eat Clean Bücher, Workshops, Lieferservice usw.

 

Andere dagegen „finde es gut, dass die Natur bei uns Menschen auch ein paar Schwächen eingebaut hat…

 

Sonst würden wir ja leben wie reinliche Roboter“. Wo bliebe dann der Spaß am Leben?

Viel lachen. Viel guter Sex. Gesund mit Freude essen. Viel bewegen. Glücklich sein. Optimistisch sein. Gut schlafen. Keine Schulden haben. Verzeihen können. 

 

Geschichte #3  – Ihr geldwertes Informationsprodukt

 

Würde man dem glauben, was eCommerce Websites über gesunde Ernährung verbreiten, müsste man annehmen, dass eine gewaltige Debatte darüber im Gang ist, was gesunde Ernährung ist und was nicht. Doch das stimmt nicht. Das Problem ist:

Die Lebensmittelindustrie verarscht ihre KonsumentInnen!

Unter Wissenschaftlern gibt es nämlich eine bemerkenswert breite, einheitliche Übereinstimmung zu dem, was gesunde Ernährung – Stand heute –  ist.

Warum dann die vielen unterschiedlichen Aussagen zu diesem Thema, die Unsicherheit und Verwirrung erzeugen?

Die Erklärung ist einfach: Mit Gesundheits-, Ernährungs-  und Diät Konzepten, Produkten, Kochbüchern, Essensplänen etc. werden jährlich viele Milliarden Dollars/Euros verdient. Daher wundert es auch nicht, dass Firmen, Medien etc. auf die Strategien setzen, die mit dem geringsten Aufwand die größten Gewinne garantieren:

Verwirrung stiften, Angst erzeugen!

Americans are confused about food

Wie einfach das ist, zeigt dieser beliebte Trick:

Verbindung von Wahrheit mit Unwahrheit

„Vitamine sind magische Substanzen, die dich gesünder machen, wenn du einen Mangel hast!“

 Das stimmt tatsächlich.

„Vitamine sind magische Substanzen, die dich gesünder machen!“

Hört sich ähnlich an, ist aber nicht dasselbe und in den meisten Fällen stimmt es auch nicht.

Wahre und irreführende Aussagen klingen sehr ähnlich und erfüllen ihren Zweck – sie machen Angst!

Helfen Sie daher Leuten, die Sie mögen, mit Ihrer ehrlichen Antwort auf diese Frage, zum Beispiel:

Die detaillierte Anleitung für Anfänger zu einer gesunden Ernährung, die Spaß macht!

Dieser  übersichtliche, detaillierte, leicht verständliche 13 Seiten Leitfaden auf der Grundlage der neuesten Erkenntnisse der Ernährungswissenschaft bringt endlich die Klarheit zur Frage, was man heute über gesunde Ernährung weiß.

Sie möchten  gesund und mit Freude essen? 
Tun Sie es! 

Dieser Schritt kann alle Aspekte Ihres Lebens, von der Gehirnfunktion bis zur körperlichen Leistungsfähigkeit, verbessern und hat auch Auswirkung auf Ihre Zellen und Organe. Bewegung oder Sport helfen zusätzlich.

Krankheitsrisiko reduzieren, Hirnfunktion und körperliche Leistungsfähigkeit verbessern… Bescheid bei diesen Fragen zu wissen, wird Ihnen helfen, sich gesund mit Freude zu ernähren:

▪    Kalorien und Energiebilanz?

▪    Verstehen Sie Makro & Mikro Nährstoffe?

▪    Ist Vollwertkost wichtig?

▪    Welche Lebensmittel sind gut?

▪    Auf welche sollten Sie verzichten?

▪    Wie Ihre Ernährung an Ihre Ziele anpassen?

▪    Wie gesundes Essen nachhaltig machen?

▪    Brauchen Sie Nahrungsergänzungsmittel?

▪    Wie Ernährung mit anderen Aktivitäten kombinieren?

Es ist Zeit, sich zu motivieren und den Schritt zu tun, der Ihr Leben in das richtige Gleichgewicht bringt… Holen Sie sich Ihre Anleitung für den Einstieg in ein gesünderes Leben mit mehr Spaß!

Zuerst sprechen Sie nur dieses Konzept eines Info Quickie Produktes. Sprechen  mit  interessierten Personen aus Ihrem Umfeld (Büro Kollegen, Freunde, Familie, Social Media Kontakte, etc.) darüber und nutzen diesen Feedback, um es zu verbessern, zu ergänzen und zu ändern…

Kommt Ihr Konzept gut und findet Kaufbereitschaft zumindest bei einer Person, wissen Sie, dass es eine hungrige Meute gibt,  die auf Ihr Produkt wartet.  Stellen Sie es fertig und und starten mit der Vermarktung.  

Es wird sich lohnen!